Anzeige

Deutschrock – die 5 emotionalsten Trauerlieder

-

Nur wenige Dinge können die Seele eines trauernden Menschen mehr berühren, als die richtige Musik. Manche Menschen profitieren davon, traurige Musik zu hören und greifen zu dumpfen und düsteren Klängen, besonders wenn sie unglücklich sind. Musik kann Erinnerungen in uns wecken, die Seele beruhigen oder Sprachlosigkeit überwinden. Sanfte Stimmen sind besonders hilfreich, um negative Emotionen zu regulieren, zu sortieren und Trost zu finden. Aus diesem Grund haben wir für euch fünf der emotionalsten Deutschrock-Trauerlieder, u. a. von Unantastbar und Schandmaul, unter die Lupe genommen.

Böhse Onkelz – „Nur die Besten sterben jung“

Der emotionale und sanfte Song wurde am 26. August 1991 mit dem sechsten Studioalbum WIR HAM´ NOCH LANGE NICHT GENUG veröffentlicht. Gewidmet wurde der Song einem viel zu früh verstorbenen Freund der Band, der besonders Kevin wie ein Bruder nahestand. Beschrieben wird die Hoffnung, dass der Schmerz über den Verlust irgendwann endet, ohne den Menschen jemals zu vergessen und die Aussicht, sich in der Zukunft irgendwo wiederzusehen.

„Die Zeit heilt Wunden, doch vergessen kann ich nicht.
Die Zeit heilt Wunden, doch ich denke oft an dich.
Ganz egal, wo du auch bist, du weißt so gut, wie ich.
Irgendwann seh’n wir uns wieder, in meinen Träumen, in unsern Liedern.“

Halt mir den Platz frei neben dir

Frei.Wild – „Zieh mit den Göttern“ Version 2020

„Zieh mit den Göttern“ erschien am 05.10.2012 mit dem Erfolgs-Album FEINDE DEINER FEINDE. Die Band schafft es innerhalb kürzester Zeit, die Hörer mit diesem Song in seinen Bann zu ziehen. Trotz der Schwere des Songs und der nachvollziehbaren Geschichte über den frühen Tod eines geliebten Menschen, sorgt das gespielte Tempo für eine gewisse Leichtigkeit. Ein Glauben daran entsteht, dass eine Kommunikation auch weiterhin möglich und die Trennung nie für immer sein wird.

„Wie eine Brücke, die die Welten verbindet, wie starker Wille der viel überwindet,
wie der Baum, der allem Stand hält, wie der Freund der immer Wort hält,
wie ein Bruder, wie ein Bruder, du warst immer für mich da.“

Am 17.07.2020 wurde der Song dann neu aufgelegt und gemeinsam mit dem dazugehörigen Video veröffentlicht.

Schandmaul – „Euch zum Geleit“

Ein absolut positiver und einladender Song wurde am 07.01.2014 von Schandmaul herausgebracht. Obwohl der Tod zum Kreislauf des Lebens gehört und wir ihm alle irgendwann gegenüberstehen, so appelliert das Lied daran, die wirklichen Freuden unseres Lebens zu beleuchten und damit Zufriedenheit, statt Traurigkeit zu erlangen.

„Ich liebte Wälder, die Berge und das Meer, die Sonne, die durch die Nebelwand dringt, mit ihrem Schein die Seele wärmt, alle Ängste und Zweifel bezwingt.
Hab mein Leben gelebt, geliebt und gelitten, bekommen, verloren, genommen, gegeben, hab gelacht und geweint, mich versöhnt und gestritten, ich bin am Ziel und es war schön, dieses Leben.“

Wischt die Tränen weg

Versengold – „Haut mir kein’ Stein“

Sich Gedanken über den Tod und den damit verbundenen Schritten zu machen, kann Ängste vor dem Sterben nehmen. Die Haltung zum Tod, die Versengold mit „Haut mir kein’ Stein“ mit einem Video am 28.04.2017 einnimmt, kann bei traditionsbewussten Bevölkerungsteilen auf Missgunst treffen. In einer selbstbestimmten Zeit, wie sie die heutige scheint, kann jeder selbst darüber entscheiden, was mit ihm nach dem Tod geschehen soll. Ein Song mit klarer Botschaft und Bitte an die Hinterbliebenen.

„Haut mir kein’ Stein, schlagt mir kein’ Kreuz und macht mir keine Kerzen an.
Brennt mich lichterloh zu Asche, trinkt ein Bier auf mich
und dann lest mir bitte keine Messe, legt kein’ Kranz, wohin ich starb,
sondern baut mir dort ein Schankhaus und tanzt auf meinem Grab.“

Unantastbar – „Bis die Lichter verglühen“

Am 12.01.2018 erschien das Album LEBEN LIEBEN LEIDEN mit dem Song „Bis die Lichter verglühen“. Unantastbar beschreiben in dem Song gefühlvoll und authentisch, dass unser Dasein nur ein Leben Zeit hat, aber dieses geschmückt wird mit vielen Erinnerungen und Momenten. Der Song erzählt ebenso davon, wie schwer die Last der Hinterbliebenen wiegt und mit welchen Ängsten sie sich konfrontiert sehen. Der Wunsch nach einem Wiedersehen ist allgegenwärtig.

„Ich halt mich fest an Erinnerungen, an allem, was für immer bleibt.
An die Momente, die wir hatten, wir hatten nur ein ganzes Leben Zeit.
Das Schönste, das wir einander schenken – Geschichten, die uns tragen.
Ich wünschte ich hätte, hab dir noch so viel zu sagen.“

Redaktionell verantwortlich für diesen Artikel:

"Ich glaube, dass unser Uhrwerk sich dreht.
Ich glaube, dass die Zeit nie stillsteht.
Ich glaube, alles passiert, wie es muss.
Ich weiß, dass alles gut wird zum Schluss."
(Eizbrand)

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge