Anzeige

ALARMSIGNAL trifft THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM

-

ALARMSIGNAL nutzten ihre derzeitige Schaffenspause für ein absolutes Herzensprojekt – eine Split-EP mit ihren Freundinnen von THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM, auf der sich beide Bands auf jeweils zwei Songs gegenseitig covern. Heute feiern die beiden Bands offiziellen Release ihrer EP und wer sich noch eine der wenigen limitierten Exemplare sichern möchte, sollte sich ranhalten. Der Großteil ist bereits vergriffen!

Den typischen Deutschpunkrahmen sprengen

ALARMSIGNAL Sänger Steff erklärte, wie es überhaupt zur Split-EP kam: „Als Aggropunk uns fragten, ob wir Teil ihrer Split-EP-Reihe werden wollen, hatten wir natürlich sofort Bock und überlegten kurz, wen wir mit ins Boot holen könnten. Eine übliche, vorhersehbare Deutschpunkkonstellation mit zwei gleichklingenden Bands schlossen wir für uns von vornherein aus.

Wir wollten uns diese Platte mit einer Band teilen, die den typischen Deutschpunkrahmen sprengt, einer Band, die sich im Sound von uns unterscheidet, aber deren Herzen dafür in einem ähnlichen Takt schlagen. Und natürlich mit einer Band, die wichtige Inhalte vermittelt. Alle diese Punkte trafen auf THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM zu. THE TCHIK fanden die Idee einer gemeinsamen Cover-Split genauso großartig und so wurde dieses kleine, gemeinsame Projekt angegangen und umgesetzt. Aus ihrem wirklich großen Repertoire mit enormer Hitdichte, entschieden wir uns für ‚Zurück in der Gosse‘ und ‚OK Ciao‘, weil uns beide Stücke so krass abholten und weil sie textlich, so fanden wir, hervorragend zu uns passten.“

Jetzt bestellen: https://alarmsignal-shop.de/tontraeger/

Wir nehmen die Split-EP außerdem zum Anlass, um euch die beiden Bands nochmal im Schnelldurchlauf vorzustellen:

24 Jahre Alarm!

Seit über zwei Jahrzehnten sorgen ALARMSIGNAL mit ihren Deutschpunk-Hymnen für Aufsehen. Die Band setzt sich in ihren Texten mit Beliebigkeiten und Ungerechtigkeiten auseinander, immer mit Herz und Verstand im Gepäck.

Im Jahr 2000 gegründet, blicken ALARMSIGNAL mittlerweile auf acht Alben, ihre frisch veröffentlichte dritte Split-Scheibe, zahlreiche Sampler-Beiträge und unzählige Konzerte zurück. Mit eingängigen Melodien, starken Chören und mitreißenden Refrains begeistern sie ihr stetig wachsendes Publikum. Von aggressiven bis zu persönlichen Texten, die zum Nachdenken anregen und Mut machen wollen, bietet die Band eine Vielfalt an Inhalten. ALARMSIGNAL sind Druckablassventil und Seelentherapie zugleich.

Ein Musikjournalist bezeichnete ALARMSIGNAL einst als eine der letzten authentischen Punkbands der Szene. Wer die Band kennt und live erlebt hat, wird dieser Aussage definitiv zustimmen. Alarmsignal stehen für Herzblut, Wut, Widerstandsästhetik und Mut.

THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM

THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM ist eine Berliner Pop-Punk-/Electroclash-Girlband, die seit 2005 ihr Unwesen treibt. 2008 waren sie bereits Vorband für K.I.Z., was zu der Zeit allerdings nur bedingt auf Zuspruch stieß. Knapp zwei Jahre später veröffentlichten sie bei Universal ihr erstes Album JUNG, TALENTLOS & GECASTET. 2013 folge das Album MAMA ICH BLUTE, bei dem unter anderem Bela B. von Die Ärzte als Gast vertreten war. Noch im gleichen Jahr nahmen THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRA am Bundesvision Song Contest teil und belegten überraschend den neunten Platz. Über die Teilnahme erhofften sie sich einen verstärkten kommerziellen Erfolg, der jedoch weitestgehend ausblieb.

Erst mit ihrem dritten Studio-Album BITCHLIFECRISIS konnten sie erstmals auf Platz 52 in den deutschen Album-Charts einsteigen. Nach einem Wechsel der Plattenfirma erreichte das vierte Album GEFÜHLE schließlich Platz 72. Zuvor eher als Spaß-Band abgestempelt, enthält das aktuelle Album zunehmend Lieder mit politischem Inhalt, vor allem zum Thema Feminismus.

Redaktionell verantwortlich für diesen Artikel:

"Immer Vollgas und keine Angst vorm Scheitern. Immer Vollgas, immer nach vorne immer weiter..."

Könnte dich auch interessieren

Ähnliche Beiträge