Anzeige

Wir gegen uns – Aus eigener Feder VÖ 01.06.18

-

-

Lesedauer
2 Minuten

Wir gegen uns“ aus Teuchern, Sachsen-Anhalt bringen in Kürze ihre neue Scheibe „Aus eigener Feder“ unter‘s Volk. Die alteingesessenen Musiker begeistern mit schwungvollen Songs, die sich über 65 Minuten und insgesamt 16 Titeln erstrecken.Sie überzeugen nicht nur musikalisch mit ihrem neusten Werk…textlich sind die Tracks sehr ausgereift und bringen in den Titeln viel Abwechslung mit. Vielseitige Inhalte spicken das Album und somit bleiben Themen wie „Medienverblödung, Liebe, Träume, Freundschaft, Wut und Angst“ nicht verschont.

Besetzung wir gegen uns

Ein Lied bleibt mir ganz besonders in Erinnerung. „Lass uns noch einmal“ hat bereits einen Platz auf der vergangenen EP des Quartetts. 1994, ein Jahr in dem noch sicher nicht an die heutige Handyabhängigkeit zu denken war. Die Jungs hatten noch lange Haare, tanzten zu Nirvana, sangen „Smells like Teen Spirit“ und schlugen sich im engsten Freundeskreis endlose Sommernächte um die Ohren. Jeder kennt diese Lagerfeuerromantik und muss sicherlich schmunzeln, wenn sie/er diesen Song hört.

Tracklist
01 – Wir gegen uns
02 – Die Geister die ich rief
03 – Es ist so wie es ist
04 – Hey Du
05 – Lass uns noch einmal
06 – Selbstgespräche
07 – An deiner Seite
08 – Kartenhaus aus Lügen
09 -´89 im November
10 – Fremdbestimmt
11 – Geschichten und Bilder
12 – Scherben unterm Küchentisch
13 – Hand auf´s Herz
14 – Bilder in Schwarz Weiss
15 – Sommerregen
16 – Und jetzt

Albumcover Wir gegen uns Aus eigener Feder„Geschichten und Bilder“, ein Lied, das definitiv aus der Reihe fällt und etwas ruhiger daherkommt. Nichtsdestotrotz lädt es zum Bewegen ein. Mit rasantem Rhythmus, Klavier und der unverkennbaren Stimme von Ronny wird in dem Lied verdeutlicht, wie es ist, wenn ein Mensch von uns geht. So traurig der Song auch ist, löst er dennoch schöne Erinnerungen aus.

Wenn zwei Menschen füreinander bestimmt sind, sie sich kennen aber keiner der beiden den Schritt wagt um endlich seinen Mund aufzumachen. Die Liebe des Lebens begleitet uns teilweise jeden Tag aufs Neue, ohne dass wir es mitbekommen. Das gegenseitige Empfinden stimmt komplett überein doch keiner macht den Schritt. Das ist „Fremdbestimmt“.

Den Jungs aus Teuchern ist nichts vorzumachen und man merkt, welches Herzblut sie in das gesamte Album gesteckt haben. Gemischt wurde das Album von Marcel Wicher und Paul Wagner im „All Orange Music Studio“. Aufgenommen bei Orientaudio.

Besetzung
Ronny Paul Wagner – Gesang/Gitarre
Ingo Wagner – Bass/Gesang
Robert Hentschel – Drums
Simon Eisert – Piano/Hammond

„Ich hab‘ manchmal das Bedürfnis mich schon mittags zu betrinken, um all die Scheiße zu vergessen und in Träumen zu versinken. Keine Spur von Optimismus, wenn der Nebel sich nicht legt und der Captain als mein Freund in solchen Zeiten zu mir steht“ – „Die Geister, Tracklist des neuen Albums Wir gegen unsdie ich rief“ handelt vom alltäglichen Trott, der dem ein oder anderen zu schaffen macht. Man fühlt sich nutzlos, weiß nichts mit sich anzufangen. Ein Lied, das dieses Thema mit Feingefühl anspricht.

Als letztes Lied campiert „Und jetzt“, welches ein Cover der Band „Dritte Wahl“ ist. Dritte Wahl genießt einen respektvollen Ruf und begleitet einige von Wir gegen uns schon seit den neunziger Jahren.

Als großer „Wir gegen uns“ Fan vergebe ich alles in allem 7,5 von 10 Punkten für das Album. 16 Tracks sind auf jeden Fall sportlich. Musikalisch entspricht es größenteils dem Punk- und Deutschrock, wie man ihn kennt und glänzt teilweise trotzdem noch mit Einflüssen anderer Musikstile.

Marco Stahl
2010 infizierte mich Broilers bei meinem ersten "richtigen" Live-Konzert in der noch alten Batschkapp in Frankfurt. Seit jeher war mein Werdegang geebnet und mit wachsender Begeisterung gründete ich 2017 dann Vollgas Richtung Rock. Mein Motto: "Man lernt nicht zu sprechen, um dann das Maul zu halten". -Foiernacht

Könnte dich auch interessieren