Anzeige

Pfeffelbach 17, wir kommen wieder!

-

-

Das Pfeffelbach Open Air Rock Festival Rheinland-Pfalz liegt nun hinter uns. Wer sitzt schon auf der Arbeit? Wer erholt sich noch?

 

Ein langes Wochenende ist vorüber und das einzige woran ich denke: Müssen wir nun wieder ein Jahr warten? Fakt ist, dass die Jungs, die Crew, die Security und alle freiwilligen Helfer und Organisatoren des diesjährigen #POA17 hervorragende Arbeit geleistet haben! Auch wenn kurzweilig bei der Anreise am Donnerstag etwas Frust entstand, der dem Wetter zuzuschreiben war.

Die Ordner selber hatten aber keinerlei Schuld und haben Euch, den Besuchern Sicherheit geboten indem sie selber für euch durch den Regen liefen und leider nicht den Rückzug in den trockenen Autos genießen konnten. Tausend Dank an genau diese Crew. Das ist meines Erachtens nicht ganz selbstverständlich auch wenn es Teil der Arbeit ist.

Die Gegebenheiten vom Zeltplatz waren wie letztes Jahr zwar etwas “Schräg”, (kleines Wortspiel) aber dennoch gut auszuhalten. Auch hier war wieder tatkräftige Unterstützung seitens der Crew, die Womos und andere Fahrzeuge den schlammigen Berg hoch zogen.

Das Festival war im Großen und Ganzen ein voller Erfolg! Auf dem Zeltplatz war enorme Stimmung und schon Mittags war das Festivalgelände stark gefüllt um den ersten Bands die Ehre zu erweisen!

Tragisch allerdings finde ich, dass sich einige Besucher schon vorab und auch während des Events darüber ausgelassen haben, welche Bands spielen. – Jedoch ist die Wahl der Bands mehr als hervorragend gewesen und ich glaube kaum, dass sich eine der Personen die sich über fehlende Bands oder das Line-Up beklagt haben, überhaupt nur darüber nachgedacht haben sich eine der Bands die sie nicht kennen, anzuhören. Jede einzelne Band hat enorme Stimmung gemacht. Vor allem tragen die Musiker von The Rebel Tell Band absolut den Geschmack vieler Besucher. Ihre Coverversionen von Schlagern hat einem sowas von gute Stimmung bereitet und das hat man der Band ebenso angesehen.

Großes Lob an Veranstalter und Helfer. Großes Lob an die Bands und vor allem an die vielen Besucher die all das möglich machen. Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Wer nun auf die Bilder wartet muss sich noch 1-2 Tage gedulden. Online gehen diese bei Rockfotos.net und einige auch hier. – Also einfach immer mal rein schauen.

Euer Vollgas Richtung Rock Team

 

POA

Marco Stahl
2010 infizierte mich Broilers bei meinem ersten "richtigen" Live-Konzert in der noch alten Batschkapp in Frankfurt. Seit jeher war mein Werdegang geebnet und mit wachsender Begeisterung gründete ich 2017 dann Vollgas Richtung Rock. Mein Motto: "Man lernt nicht zu sprechen, um dann das Maul zu halten". -Foiernacht

Könnte dich auch interessieren